AKTUELLES

Kultur an der ADR

Poetry Slam Workshop mit Lars Ruppel

SLAM- Das Slam Schulprojekt

„Es soll manchen Dichter geben,
der muss dichten, um zu leben.
Ist das immer so? Mitnichten,
manche leben um zu dichten.“

(Heinz Erhard)

Am  05.04.2019 durften die Klassen 7,8 &10 erleben, wie es ist, Dichter zu sein.

Dank eines Projektes der Bildungsstiftung der Kreissparkasse Köln nehmen wir als Schule an einem innovativen Projekt teil. Der erfolgreiche Poetry Slammer Lars Ruppel bot uns zum Einstieg ein höchst unterhaltsames 1 ½ stündiges Bühnenprogramm der Extraklasse. Mitmachen war angesagt und alle Schüler folgten der Einladung. Es wurde geschrieben, gedichtet, gelacht und vorgetragen. Im Anschluss durften fast 50 Schüler (angedacht waren 15, aber die Begeisterung schlug große Wellen) an einem Intensivworkshop mit dem Künstler teilnehmen.

Am 02.05.2019 werden 15 von Ihnen ihre eigenen Texte mit Lars Ruppel im Rahmen eines weiteren Workshops fertig gestalten. Dann werden die Mutigen Schreiber vor fast 300 Schülern der Klassen 7-10 ihre in etwa 3 Minuten langen Texte frei vortragen. Das Publikum entscheidet dann, welche Teilnehmer im Juni auf großer Bühne in Köln gegen drei andere Schulen antreten dürfen.

Die Gedichte des großen Heinz Erhart schmückten das Programm von Lars Ruppel. Wer weiß, vielleicht zitiert irgendwann einmal Jemand einen bekannten Dichter aus unseren Reihen. Ein Anfang ist gemacht.

Das White Horse Theatre war wieder zu Besuch an der ADR

Am Mittwoch, 10.04.2019,  gastierte wieder das WHITE HORSE THEATRE an unserer Schule.

Für die Klassen 5 und 6 präsentierte das englischsprachige Ensemble THE GREAT DETECTIVE,

eine spannende Detektivgeschichte. Für die Klassen 7 und 8 stand STICKS AND STONES

auf dem Programm, ein tiefgründiges Stück über soziale Ausgrenzung im Alltag. Nach einer thematischen Einführung im Englischunterricht erwartete die Schüler ein unterhaltsamer Schulvormittag.

Tolle Aktion - wir waren auch dabei!

Niederkassel räumt auf

Am 23. März trug unsere Schule mit ca. 40 Personen (Schüler*innen und Lehrer*innen) dazu bei, Niederkassel vom Müll zu reinigen. Bewaffnet mit Müllsäcken und Zangen machten wir uns vom Fähranleger in Mondorf Richtung Schule auf und sammelten zwei Stunden lang eine Menge Müll. Volle Säcke wurden schon auf dem Weg am Straßenrand abgelegt, wo sie von der Müllabfuhr später eingesammelt und entsorgt werden. Wie man auf dem Foto sehen kann, waren wir trotz des ungemütlichen Wetters am Ende alle froh, einen Beitrag zu dieser sinnvollen und gelungenen Aktion geleistet zu haben.

Peercoach Ausbildung gegen Diskriminierung

Im Mai 2018 wurde unsere Schule mit dem Siegel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ausgezeichnet. Vom 20.März bis 22.März fand nun die Peercoach Ausbildung von 16 Schüler*innen unserer Schule durch Helen Schilling und Onur Özgen vom Berliner Verein "Gegen Vergessen und für Demokratie" statt. Die Schüler*innen können mit abgeschlossener Ausbildung nun ihr Wissen an Andere weitergeben und somit die Arbeit gegen Diskriminierung und gegen Rassismus fortsetzen. Frau Gottschalck, die als Initiatorin für SOR an unserer Schule gilt und die Arbeit koordiniert, sieht die Bedeutung auch darin, ein klares Zeichen gegen Popularismus zu setzen und neue Handlungsmöglichkeitten aufzuzeigen.Ziel ist es, das demokratische Miteinander in unserer Schulgemeinschaft zu stärken.Das wissenschaftlich erarbeitete Programm wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Wir danken auch dem Kommunalen Zentrum für Integration und insbesondere Herrrn Jukela für die intensive Begleitung und engagierte Unterstützung unserer schulischen Arbeit auf diesem Gebiet.

Berufswahlvorbereitung: Kooperationspartner ACT

Wir freuen uns sehr, in Kürze eine KURS-Partnerschaft mit der  IT-Firma ACT aus Mondorf zu gründen. Nach erfolgreicher Durchführung von vier Workshops vor einigen Monaten werden wir nun in eine enge Partnerschaft gehen. Unseren Schüler*innen werden dadurch noch mehr Möglichkeiten geboten, im Rahmen der Kooperationen mit ortsansässigen Firmen interessante Praktikumsstellen und mögliche Ausbildungsstellen zu finden. Wir danken der Firma ACT für ihre hervorragende Unterstützung und Offenheit und freuen uns über das positive Feedback, das sie uns zu Schüler*innen unserer Schule gaben, die bereits ein Praktikum dort absolvierten oder sich vorgestellt haben.

Präventionsarbeit an der ADR

 << Das Bewusstsein, dass es Menschen in der Nähe gibt, die Sorge und Sinn für einen haben, ist so oft ein guter Trost.>>   (Alfred Delp)

Ein gutes soziales Umfeld und das Gefühl, bei Problemen nicht alleine dazustehen, sind Grundvoraussetzungen für ein konstruktives Lernen. Daher ist es uns neben der Vermittlung der fachlichen Inhalte sehr wichtig, nicht wegzuschauen, wenn es Probleme gibt. Gamz gleich, ob es eine schwierige familiäre Situation ist oder einfach die häufig mit der Pubertät einhergehende Gefühlsachterbahn oder auch schlechte Einflüsse von außen: Es ist wichtig möglichst früh zu handeln, am besten natürlich präventiv. Aus diesem Grunde haben wir an unserer Schule ein sehr großes Angebot an Helfer- und Beratersystemen, die sowohl Eltern als auch Schüler*innen und auch Lehreri*innen zur Seite stehen. Auf Schüler*innenseite sind dies die Streitschlichter und die Anti-Mobbing-Crew, auf Lehrer*innenseite unsere drei Beratungslehrerinnen und zusätzlich noch unsere beiden Sonderpädagoginnen, eine Schulsozialarbeiterin und die Kooperation mit der Schulpsychologischen Beratungsstelle.

Neu an der ADR: Die Schulpsychologische Beratungsstelle bietet eine offene Sprechstunde an

Zusätzlich zu der Möglichkeit einer Beratung durch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Rosenau, die ihr Büro in der Verwaltung unserer Schule hat, gibt es nun auch eine Kooperation mit der Schulpsychologischen Beratungsstelle. Auch hier haben Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen die Möglichkeit, sich professionellen Rat einzuholen.

Die Schulpsychologinnen Frau Wintsch-Choi und Frau Kanafa sind Ansprechpartnerinnen für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrpersonen. Ihre offene Sprechstunde in der Alfred-Delp-Realschule findet alle zwei Wochen mittwochs von 13:00 bis 14:30 im Inklusionsraum (Untergeschoss Raum 114) statt.

Termine sind auch außerhalb der Sprechstunde möglich.

Bitte kontaktieren Sie uns zur Terminvereinbarung telefonisch oder per E-Mail:

02208-9007233

wintsch@schulpsychologie-niederkassel.de

kanafa@schulpsychologie-niederkassel.de

 

Suchtprävention an der ADR

Besuch der Fachstelle für Suchtprävention der Diakonie (Troisdorf) in der Klasse 9A

 

Der 5. Dezember war ein besonderer Tag für die Klasse 9A, denn vier Stunden lang hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit mit einer Fachfrau für Suchtprävention zu arbeiten.

In diesen Stunden ging es zunächst um Substanzkunde, wobei ein Schwerpunkt auf Cannabis lag. Was ist die Wirkung von Cannabis? Was sind die Langzeitfolgen? Auch das eigene Konsumverhalten konnte thematisiert werden. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, persönliche Erfahrungen zur Sprache zu bringen und zu reflektieren. Ein weiteres Thema waren die Fragen nach der Entstehung von Sucht und wie man dem vorbeugen kann. Dabei ist es wichtig, die eigenen Stärken und Ressourcen zu kennen und zu nutzen. Auch dieser Aspekt wurde beleuchtet.

Es ist uns als Schule ein Anliegen, die Schülerinnen und Schüler auf einen guten Weg zu bringen. Die Suchtprävention ist hierbei ein wichtiger Baustein. Möglichst umfassend informiert sollen die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt werden, begründete und verantwortungsvolle Entscheidungen für ihr Leben zu treffen. Dies ist auch der Ansatz dieses Programms.

Viele Schülerinnen und Schüler der Klasse fanden den Tag informativ und sagten, dass sie wertvolle Informationen und Erkenntnisse erhalten hätten und ihnen einige Fragen zum Thema beantwortet worden seien. Besonders die Arbeit mit den Rauschbrillen, die Alkoholkonsum simulieren, ist eindrücklich in Erinnerung geblieben.

Unser Dank als Schule geht an den Förderverein der Alfred-Delp-Realschule, der dieses Programm für alle jetzigen und zukünftigen 9. Klassen finanziert hat.

Teilnahme von Schüler*innen der Klassen 9 und 10 am Projekt "Klar bleiben"

Schülerinnen und Schüler der 9er und 10er Kurse Praktische Philosophie nehmen an dem Projekt "Klar bleiben-Feiern ohne Alkoholrausch" teil setzen damit ein deutliches Zeichen gegen Alkoholmissbrauch.

Ein Rückblick auf den Tag der offenen Tür 2018

Rückmeldungen von Besucher*innen zu unserem Tag der offenen Tür

Wir freuen uns über sehr viele positive Rückmeldungen von Besucher*innen zum Tag der offenen Tür am 10. November, an dem wir auch unser 40-jähriges Schuljubiläum feierten.Schauen Sie doch mal rein und erfahren Sie hier, welchen Eindruck wir hinterlassen haben:

Schule ohne Rassismus und mit Courage

ADR bildet Peers gegen Diskriminierung und Rassismus aus

INachdem unsere Schule im Mai das Schulsiegel" Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" erhalten hat, arbeiten wir nun gezielt daran, diese für ein friedliches und menschenwürdiges Miteinander so wichtige Haltung in unser Schulprogramm einzugliedern. Um nachhaltig arbeiten zu können, haben wir Ende November einen Theaterworkshop für Schüler*innen der Klassen 8 und 9 angeboten, aus dem nun Schüler*innen in eine Peerausbildung gehen. Diese Schüler*innen werden in der Anti-Diskriminierungsarbeit geschult und werden nach abgeschlossener Ausbildung schulintern selber Peers ausbilden.Themen wie der Umgang mit Rassismus und Diskriminierung werden auch weiterhin im Unterricht, insbesondere in den Fächern Religion und Praktische Philosophie, behandelt.

Kulturelle Erziehung

REALSCHÜLER GEHEN IN DIE `ZAUBERFLÖTE VON W.A. MOZART  IN DER OPER BONN

Am 1. November machten sich 14 Schülerinnen und Schüler begleitet von Frau Schulz-Telschow auf den Weg in die Bonner Oper. Für die meisten von uns war es der erste Opernbesuch.

Auf  Plätzen in den Reihen 6,7 und 8 im günstigen Schülerabonnement  konnten wir alles hautnah erleben: die Musik, die Solisten, die Chorszenen und die Verwandlung des Bühnenbildes.

Herausragend waren die lustigen Auftritte des Vogelhändlers Papageno und seiner Papagena. Beide bekamen neben dem Prinzen Tamino und seiner Tamina tosenden Beifall.

Insgesamt war es ein interessanter und gelungener Abend.

Am 17. November geht`s in die nächste Vorstellung – in das Musical KISS ME KATE  Etwas ganz anderes. Wir freuen uns drauf.

Lena und Franzi , Klasse 9 D

Berufswahlvorbereitung

Eine umfangreiche Beschreibung unseres Berufsvorbereitungsprogramms sehen Sie hier

Kooperationspartner ACT führt Schüler*innen in den IT-Bereich ein

Am 11.Oktober war die IT-Firma ACT aus Mondorf bei uns ins Haus und führte im Rahmen der Berufswahlvorbereitung eine Informationsveranstaltung in der Aula, sowie verschiedene Workshops für die Klassen 9 durch. Wir bedanken uns herzlich für die tolle und interessante Einführung in die Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten im IT-Bereich und die Möglichkeit, praktische Erfahrungen sammeln zu können.

Kurzbeschreibung ThemenTracks.pdf
PDF-Dokument [163.4 KB]

Wir gratulieren unseren neuen Click-Schülerinnen und Schülern

Kurz vor den Sommerferien konnte die Schulleiterin Frau Schulze zusammen mit der Click-Schüler helfen Schülern- Koodinatorin Frau Eitel wieder einer beeindruckenden Anzahl von Schülerinnen und Schülern das Zertifikat überreichen. Wir freuen uns über das soziale Engagement und die Möglichkeit, auch nach den Ferien wieder Nachhilfeunterricht von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler anbieten zu können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulze