DAZ-Unterricht

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützen Flüchtlings- und Auswandererkinder an der ADR

 

Aufgrund der schwierigen Situation in manchen Ländern sehen viele Menschen nur noch den Ausweg, ihr Land zu verlassen und in einem anderen Land auf eine bessere Zukunft zu hoffen. Auch viele Kinder und Jugendliche sind von dieser schwierigen Situation betroffen und werden zu Flüchtlingen. Seit einigen Monaten schon haben wir Schülerinnen und Schüler aus Albanien, Mazedonien und Polen an unserer Schule. Sobald der Asylantrag gestellt ist und die Familie einer Gemeinde zugewiesen wurde, besteht Schulpflicht Die Kinder sprechen allerdings meist nur ihre Landessprache und daher ist es besonders am Anfang sehr schwer für sie, Anschluss zu finden und sich zurechtzufinden. Daher haben wir versucht, ihnen den Start bei uns etwas zu erleichtern. Die enge Kooperation mit der Flüchtlingshilfe der evangelischen Kirche Niederkassel und Frau Bittar vom Schulamt hat es uns ermöglicht, ihnen an verschiedenen Tagen in der Woche Zusatzunterricht in DAZ (Deutsch als Zweitsprache) anzubieten. Hierzu kommen ehrenamtliche Damen und Herren in unsere Schule und nehmen sich die Zeit, in Einzel – Partner – oder Kleingruppenarbeit behutsam und spielerisch einen Zugang zur deutschen Sprache zu bekommen. Äußerst hilfreich sind auch einige unserer Schülerinnen und Schüler, die die Landessprache der Kinder sprechen und sich gleich bereit erklärt haben, als Paten einzuspringen und im Notfall auszuhelfen. Ebenso ist es uns gelungen, eine Fortbildung an unserer Schule anzubieten. 10 interessierte ehrenamtliche HelferInnen sowie 6 KollegInnen unserer Schule ließen sich von Frau Caperle und Frau Bittar vom Schulamt über Möglichkeiten des DAZ Unterrichts fortbilden. Auch Material zur Arbeit mit den Kindern wurde gesichtet.

 

Seit dem 25.4.16 haben wir zudem eine Vorbereitungsklasse mit zur Zeit 21 Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Ländern, die bei uns intensiven Deutschunterricht erhalten und in die Regelklassen integriert sind. Patinnen und Paten - häufig solche, die die Muttersprache sprechen - stehen ihnen zur Seite und begleiten sie durch den Schulalltag. Koordinatorin der VK ist Frau Heß-Müller. Sie koordiniert auch die Arbeit unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen, die zusätzliche Angebote über die in der VK vermittelten Inhalte hinaus in speziellen Förder - und Forderkursen anbieten.

Wir bedanken uns herzlich für das Engagement unserer ehrenamtlichen DAZ-Lehrerinnen

Ohne diese Unterstützung wäre ein regelmäßiger Deutschunterricht für unsere Flüchtlings- und Auswandererkinder kaum möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulze